Dienstag, 1. August 2017

Weiter geht's - hier bin ich wieder ;-)

Frisch erholt aus dem wundervollen Urlaub zusammen mit meinem Veggie im Salzburger Land (gleicher Ort wie 2015 + 2016)

Fangen wir doch gleich mal mit dem Essen an ;-):

An unserem ersten Urlaubstag mussten wir leider feststellen, dass der "Landgasthof Neuwirt", den ich euch bereits vorgestellt habe, einen neuen Besitzer hat, der die veganen Gerichte auf der Karte gestrichen hat.
Dafür hat nun das "Wirtshaus Grubhof" 2 vegane Gerichte auf der Karte stehen (Spaghetti Aglio Olio + vegane Frühlingstaschen), die wir aber noch nicht getestet haben.

Was wir getestet haben und wirklich seeeeeeeehr empfehlen können ist das 
Dort gibt es die besten veganen Burger überhaupt (die Burgerpatties sind sooooooooooo gut!) und das sogar mit veganer Mayo zu den Pommes :-). Laut Aussage des super freundlichen Kellners wird momentan zusätzlich daran gearbeitet, vegane Desserts anzubieten.
Die Burger gibt's übrigens auch zum mitnehmen :-).



Sooooooooooooooooo lecker - auf dem Bild seht ihr die "Dippers" (ähnlich wie Pommes) und vegane Mayo dazu. Daneben der Burger "Santana" mit sehr empfehlenswerter Haussoße.


Aber nur von Burgern leben ist keine so gute Idee, deshalb müssen es zwischendurch auch mal Vitamine sein ;-):

Neben "Recharge" mein neuer Lieblings-Urlaubs-Smoothie :-)
Schmeckt lecker nach Beerenmilch - fast wie früher ;-)

Zwischen Burger und Smoothie gab's außerdem wieder eine leckere Pizza von "Organic Pizza". Diesmal mit Nachtisch für meinen Veggie: veganer Schokokuchen mit Zitronensorbet (speziell das Zitronensorbet kann mein Veggie seeeeeeehr empfehlen!).

Bei "My Indigo" waren wir auch - ein Urlaub ohne mindestens 1 Besuch dort ist für mein Veggie kein guter Urlaub :-D

Ansonsten haben wir viel selbst gekocht vor unserem neuen Heim auf Zeit:

"Outwell Oaksdale 5" - bei unserem alten Zelt sind nach 5 Jahren leider viele Nähte aufgegangen, die nicht mehr wirklich zu reparieren waren. 
Dafür, was es alles mitgemacht hat (mehrere starke Stürme und Gewitter) hat es aber wirklich sehr gut gehalten, so dass wir traurig waren, es ersetzen zu müssen. 
Mal schauen, was das neue so aushält ;-) - der erste "Test" verlief ja schon mal ganz gut :-)

An einem Tag, an dem das Zelt beweisen durfte, dass es Regen gut aushält, waren wir im 
"Haus der Berge" in Berchtesgaden. Das "Haus der Berge" ist ein Museum, das über den Nationalpark Berchtesgadener Land informiert.
Und das wirklich sehr schön aufbereitet und interessant.







Die Ausstellung war eingeteilt in verschiedene Bereiche - im Vordergrund in blau Thema "Wasser" und direkt dahinter "Wald"

Außerdem auch sehr interessant, die Sonderausstellung "Klimafaktor Mensch":

Meine Wahl fiel auf Margarinebrot mit Gurke und Tomate - damit liege ich sogar noch knapp unter der Hälfte der "niedrigen Belastung" :-)

  Zum Schluss gab's für uns beide eine geprägte Karte, um unseren 
Klimaschweinehund zu bezwingen ;-).



 Wir haben es uns auch in der empfehlenswerten "Watzmann Therme" gut gehen lassen (nicht nur ein schönes Bad, sondern für Veganer auch super: ein großes Salatbuffet und 2 vegane Gerichte!).


Sonst waren wir sehr viel wandern und haben dabei tolle Sachen entdeckt 
(Achtung Bilderflut in loser Reihenfolge ;-) ):

Oft mit dabei: sehr zutrauliche Schmetterlinge, die uns als Wandertaxi wollten ;-)




Von außen konnte man den Hammer in Betrieb setzen (mit der Wassermühle verbinden)





Wir sind schon mehrmals auf dieser Straße gefahren, haben aber nie wirklich die tolle Festung bemerkt - gut, dass wir dort hin gewandert sind, die Festung ist nämlich wirklich interessant :-)


Das Loferer Hochtal - faszinierend und "verstörend" gleichzeitig 
(siehe Erklärung auf Schild darüber)

Nach den Wanderungen haben wir uns mehrmals an dieser tollen Kneippanlage erfrischt - in der Nähe gibt es ja noch eine zweite, die wir bereits kennen - wir waren uns aber einig, diese hier finden wir schöner :-)

Auch dem Zeller See haben wir einen Besuch abgestattet - die Seite auf der das Naturschutzgebiet liegt, ist wirklich sehr schön, die bebauten Seiten eher weniger.


Diese Bank habe ich auf einer Bergwanderung sehr begrüßt, da auf dieser Strecke sehr wenige Rastplätze lagen




 Das mussten wir natürlich gleich "besetzen" ;-)





Was gelernt haben wir auch ;-)

 Auf einer Wanderung sind wir den Berg hinauf gelaufen und mit der Almbahn wieder hinunter gefahren

 Wir haben es aber auch andersherum gemacht, sind hinauf gefahren und oben auf der wunderschönen Alm dann gewandert

Endstation der Almbahn 2


 Der Almsee, an dem auch SUP-Kurse angeboten werden (wir haben keinen mitgemacht)




 Ein Kuhglockenspiel, auf dem ich verschiedene (Kinder-)Lieder gespielt habe :-)



 Der total klare "rote Marmorsee" auf der Alm



 Der rote Marmorsee und dahinter die Loferer Steinberge


Warum geht Urlaub nur immer so schnell vorbei? ;-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kostenlose Homepage